Löschmittel: Feuerwehr Pfedelbach

Löschmittel: Feuerwehr Pfedelbach

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Geeignete Löschmittel

Etwas kann brennen, wenn es brennbar ist, wenn es heiß genug ist und wenn Sauerstoff zur Verfügung steht. Um ein Feuer zu löschen, kann daher das Feuer vom Sauerstoff abgeschnitten werden und/oder die Temperatur gesenkt werden und/oder der Brennstoff entfernt werden. Dabei ist nicht jedes Löschmittel für jedes Feuer geeignet. Hier sollen die 2 bekanntesten vorgestellt werden: Wasser und Schaum.

Wasser

Wasser ist das am häufigsten eingesetzte Löschmittel. Es hat gegenüber den anderen Löschmitteln viele Vorteile. Wasser ist in der Regel leicht zu beschaffen und lässt sich vergleichsweise leicht transportieren - wenn es sein muss auch über größere Strecken. Es hat auch in den meisten Fällen eine besonders gute Löschwirkung und ist billig. Unter 0°C gefriert Wasser und ist daher bei solchen Temperaturen schwer einsetzbar. Ein Einsatz von Wasser kann aber auch bei Zimmerbränden große Wasserschäden am ganzen Gebäude verursachen.

Vorteile von Wasser:

  • kann sehr schnell viel Wärme aufnehmen,
  • ist geruchs- und geschmacklos, chemisch neutral und ungiftig,
  • lässt sich mit Pumpen und Schläuchen über größere Entfernungen und Höhen transportieren und
  • hat eine hohe spezifische Dichte, die eine große Wurfweite- und höhe ermöglicht.

Nachteile von Wasser:

  • gefriert bei 0°C, dehnt sich außerdem aus und kann so die Ausrüstung beschädigen,
  • reagiert mit manschen chemischen Substanzen heftig,
  • verdampft bei hohen Temperaturen schlagartig, was zur Sichtbehinderung und zu Verbrühungen führen kann und einen Druckanstieg im Brandraum bewirkt,
  • ist elektrisch leitfähig und
  • ist in der Regel nicht für brennende Flüssigkeiten geeignet.

Löschmittel Wasser kommt nicht zum Einsatz :

  •  bei Metallbränden
  • Kaminbränden

Unter folgenden Voraussetzungen wird das Löschen mit Wasser sogar zur Gefahr und zwar beim Löschen der Brandklasse

  • B (Öle und Fette), Gefahr der Fettexplosion
  • C (Gase), Gefahr der Rückzündung

Löschwirkung: Die wichtigste Löschwirkung des Wassers besteht in der Abkühlung. Einige Fahrzeuge der FF Pfedelbach führen das Löschmittel Wasser mit.

  • LF16/12 Abt. Pfedelbach - 2000 Liter
  • MLF10/6 Abt. Gleichen - 1200 Liter
  • LF8/6 Abt. Untersteinbach - 600 Liter

Schaum

Der heute im Brandschutz verwendete Schaum ist ausschließlich Luftschaum. Schaum ist das einzige Löschmittel, das nicht in fertiger Form auf Löschfahrzeugen mitgeführt wird, sondern erst an der Einsatzstelle erzeugt werden muß. Schaum besteht im allgemeinen aus drei Komponenten, Wasser, Schaummittel und Luft. Die Wasser / Schaummittellösung kann vorgemischt sein oder erst an der Einsatzstelle durch den Zumischer erzeugt werden. Zu einer gezielten Abgabe des erzeugten Schaums dienen die Schaumrohre.

Unter Zumischung versteht man den prozentuallen Anteil von Schaummitteln an der Wasser / Schaummittellösung. Eine 3% Zumischung bedeutet also, daß die Wasser / Schaummittellösung aus 97% Wasser und 3% Schaummittel besteht. Die übliche Zumischung liegt bei 3%, diese kann aber auch von 1% bis 6% und bei Spezialschaummitteln 10% betragen.

Je nach Art des Einsatzes ist eine andere Schaumart erforderlich. Es gibt: Schwerschaum / Mittelschaum / Leichtschaum.

Die FF Pfedelbach kann Schwerschaum und Mittelschaum mit ihrer zur Verfügung stehenden Ausrüstung erzeugen.

Löschwirkung: Die Hauptlöschwirkung des Schaums ist das Ersticken, weil die dichte Schaumdecke das Mischungsverhältnis zwischen den brennbaren Gasen und Sauerstoff zerstört.

Löschmittel Schaum kommt zum Einsatz:

  • Abdecken von brennbaren Flüssigkeiten, vorbeugen von Explosionsgefahr.
  • Löschen von Bränden der Brandklassen A und B
  • Bränden von Flüssigkeiten, Benzine, Öle
  • Fluten von Räumen, Kellerräume, Lager

Löschmittel Schaum kommt nicht zum Einsatz :

  • bei Bränden der Brandklasse D
  • bei Bränden von Chemikalien, die mit Wasser heftig reagieren